Nordjütlands höchster Aussichtspunkt

An klaren Tagen können Sie Skagen im Norden, Læsø im Osten, Jyske Ås im Süden und Rubjerg Knude im Westen sehen. Vom höchsten Aussichtspunkt der Region, 160 m über dem Meeresspiegel, liegt Ihnen die ganze Vendsyssel zu Füßen.

Einer der wohlhabenderen Einwohner der Stadt, Kaufmann und Konsul Christian Cloos, vermachte das Gebiet in Flade Bakker, als er 1914 starb, sowie eine Geldsumme der Gemeinde Frederikshavn mit der Auflage, dass spätestens 1962 ein Aussichtsturm gebaut werden sollte. Andernfalls würde das Geldgeschenk stattdessen Provinshandelsstandens Understøttelsesforening ansammeln. In der Zeit vor dem Turmbau strandeten viele Projekte in wirtschaftlichen oder politischen Zwietracht. Erst die Forderung nach Realisierung bis 1962 erzwang eine Entscheidung.

Der Turm war in Erinnerung an seine Eltern, Konsul Christian Ludvig Cloos und Oline Henriette Cloos.
Es wurde am 18. April 1962 (21 Jahre nach dem Tod von Købmand Cloose) eingeweiht und ist seitdem ein Wahrzeichen von Frederikshavn, das bei Annäherung an die Stadt in alle Ecken der Welt sichtbar ist.

Der Turm ist heute ein Aussichtsturm. Es gibt eine beeindruckende Aussicht auf Frederikshavn und einen großen Teil von Vendsyssel. Bei klarem Wetter sind Skagen und Råbjerg Mile im Norden zu sehen, Rubjerg Knude an der Westküste, Jyske Ås im Süden und die Inseln des Kattegats; Kølpen, Deget und Hirsholmene und Læsø im Osten. Eine atemberaubend schöne Landschaft.

Der Turm verfügt über eine Innentreppe mit 315 Stufen und einen Aufzug.

Die Umgebung des Turms ist ruhig. Hier werden Tische und Bänke aufgestellt, an denen Sie Ihr mitgebrachtes Essen genießen oder auf dem feststehenden Grill auf dem Platz zubereiten können. Darüber hinaus gibt es auch eine Eisdiele und einen Spielplatz für Kinder.

Es ist möglich, Wanderwege zum Vandværksskoven und in die Gegend von Bangsbo zu finden.

Andre oplevelser i Toppen af Danmark