Ein Spaziergang durch die schmalen und gewundenen Gassen des Ortes führt Sie an zahlreichen eng beieinanderliegenden Fischerhäusern vorbei. Vor allem im alten Ortsteil spürt man noch die Geschichte der alten Fischergemeinschaft.

Schlagen Sie auch den Weg zum Hafen ein, dem betriebsamsten Fischereihafen an der gesamten Kattegatküste. Hier gibt es immer viel zu sehen, wenn die Fischkutter vollbeladen mit den berühmten Schollen aus Frederikshavn einlaufen, die direkt am Hafen oder in den vielen kleinen Fischgeschäften verkauft werden. Am Hafen haben Sie auch die Möglichkeit, an einer richtigen Fischauktion teilzunehmen, die jeden Morgen um sieben Uhr stattfindet. Lassen Sie sich von der Stimmung mitreißen, wenn der Auktionator mit rasanter Geschwindigkeit und Präzision große Kästen mit frisch gefangenem Fisch versteigert. Der Hafen vibriert immer vor Aktivität und Atmosphäre.

In der Nähe des Hafens rund um den Jachthafen liegen ansprechende Restaurants. Dort können Sie frischen Fisch und Schalentiere oder andere interessante Speisen genießen. Unmittelbar nördlich des Hafens von Strandby liegen schöne Badestrände, wo immer viel Platz am Strand und in den Dünen ist. Darüber hinaus bietet Strandby jeden Sommer besondere Veranstaltungen wie Hafenfeste und einen Pferde- und Jahrmarkt.

Strandby fra den gamle bydel
Die Altstadt

Die Altstadt von Strandby ist einen Besuch wert. Die ersten städtischen Siedlungen entstanden in Strandby im 18. Jahrhundert. Früher war der Ort von sogenannten „Strandfarmen“ geprägt, wie sie bis nach Skagen heißen. Die zum Hafen führenden Straßen und die Umgebung sind Strandbys ältester Stadtteil. Ein Großteil der Häuser hier wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. Obwohl es eine große Vielfalt unter den Häusern gibt, zeugen sie von einer gemeinsamen Baukultur zu dieser Zeit. Machen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt und sehen Sie, in wie vielen unterschiedlichen Farben und Baumaterialien die Häuser gebaut sind und wie sie trotz der Vielfalt eine architektonische Einheitlichkeit schaffen.

Strandby Kirche

Die Strandby Kirche wurde vom Architekten J. Blegvad aus Aalborg entworfen und 1965/66 erbaut. Form und Material der Kirche sind schlicht und inspiriert von romanischen Dorfkirchen und den Kirchenbauten des französischen Architekten Le Corbusier. Es ist aus weiß getünchten Ziegeln mit einem Dach aus schwarzem Teerpappe gebaut und hat die Form eines Eies, bei dem Schiff und Chor direkt ineinander übergehen. Viele glauben jedoch, dass die Kirche auch an ein Fischerboot mit Segel (Dach) und Steuerhaus (Turm) erinnert. Das Interieur und alle dekorativen Elemente sind aus Naturmaterialien, Ziegel und Messing. Die Kirche wird von einem großen, runden Kronleuchter beleuchtet, der an einen großen Sternenhimmel erinnert. Es gibt zwei Kirchenschiffe: ein Dreimastbarkschiff und ein Modell des Schulschiffs Dänemark.

Strandby Kirke

Sommerleben in Strandby

Der gemütliche Hafen hat schöne Strände sowohl im Süden als auch im Norden. Hier ist der Sandstrand schön breit und Familien mit Kindern haben mit Sandburgen und Lunchkörben viel Platz für das Strandleben. Etwas nördlich von Strandby liegt Bratten Strand, der ebenfalls ideal für alle ist, die flaches Wasser und weißen Sandstrand mögen. Hier befindet sich auch ein langer Steg, zum Wohle aller, die gerne ins tiefere Wasser springen.

Hier können Sie an der Spitze von Dänemark wohnen

Durchsuchen Sie die Liste und finden Sie genau das Hotel, in dem Sie übernachten möchten, und buchen Sie Ihren Aufenthalt sofort

Selected filters:
<% categoryById(item).text %>
<% geoById(item).text %>

Andere Erlebnisse an der Spitze von Dänemark